Begin typing your search above and press return to search. Press Esc to cancel.

OKR – Objectives and Key Results


#handlungskompetenz #okr

#seminar #ausbildung

#inhouse

#beratung #consulting

#digitaleszertifikat

OKR – Objectives und Key Results

Objectives and Key Results (OKR) ist ein Management-System zur zielgerichteten und modernen Mitarbeiterführung. Es ist ein Rahmenwerk zur Zielsetzung (Objectives) und Messung von Ergebniskennzahlen (Key Results).

OKR - Objectives and Key Results

Wir beschäftigen uns in diesem Artkel mit den Grundfragen zu OKR - Objectives and Key Results!

  • Was ist / sind OKR´s
  • Was kann OKR leisten?
  • Wie funktioniert OKR?
  • Was bringt OKR meinem Unternehmen?
    • Welche Unternehmensziele kann ich mit OKR erreichen?
  • Welche Vorteile habe ich vom der Einsatz mittels OKR?
    • Welche Ziele hat OKR?
  • Welche OKR Tools  & Methoden gibt es?
  • Welche Rollen gibt es im OKR?
  • Welche OKR Schulungen & Ausbildungen gibt es?
  • Wie implementiere ich OKR in meinem Unternehmen?
  • Weitere Fragen beantworten wir Ihnen gerne persönlich!

OKR Definition

Objectives and Key Results (OKRs) ist ein Management-System zur zielgerichteten und modernen Mitarbeiterführung. Es ist ein Rahmenwerk zur Zielsetzung (Objectives) und Messung von Ergebniskennzahlen (Key Results).

 

Mit der Management-Methode OKR (Objectives und Key Results) lassen sich gemeinsame Team-Ziele festlegen und täglich Fortschritte messen. Wie die Methode funktioniert, erfährst du in diesem Erklärvideo.

OKR - Einfach erklärt

OKR - Erklärvideo

Die Grundidee des OKR-Modells

Bei der Grundidee des OKR-Modells geht es darum, dass jedem Ziel, dem Objektiv, messbare Schlüsselergebnisse, den Key Results, zugeordnet werden sollen. In regelmäßigen Abständen werden die Erfolge gemessen und neue OKR definiert. So wird eine vage, schwer zu greifende Vision entwickelt.

OKR - Objectives and Key Results Definition

Was ist OKR?

OKRs sind eine ganzheitliche Methode zum Managen von Zielen und Leistung auf allen organisatorischen Ebenen eines Unternehmens.

Führende Organisationen erzielen damit nicht nur schnelles Wachstum und Prozessoptimierungen. Gerade in großen Unternehmen dient das Framework auch als Katalysator für Innovation, Mitarbeiterentwicklung, und Kulturwandel. OKRs verbinden Strategien mit Ergebnissen, wobei sie sowohl die Kreativität als auch die Freiheit von Mitarbeitern und Teams bei der Erreichung von Vereinbarungen bewusst fördern.

Darüber hinaus machen sie Ihre Planung messbarer und helfen dabei, Ressourcen im laufenden Prozess zu sparen. Die Einführung dieser für viele Mitarbeiter neuen Methode erfordert Vertrauen und Geduld ist aber ein entscheidender Schritt, in der Wirtschaft von morgen, um als innovatives Unternehmen und attraktiver Arbeitgeber zu bestehen. Ein strukturierter OKR Prozess kann die Einführung der OKR Methode deutlich erleichtern.

Obejective [1]

Key Results

Key Results kann man mit den Unternehmensziele gleichsetzen. Key Results sind Ausdruck des Selbstverständnisses und des Anspruchs eines Unternehmens. Eine Zielsetzung gehört zu den betrieblichen Grundentscheidungen eines Unternehmens und wird in der Regel von der Unternehmensleitung festgelegt unter Berücksichtigung der zu erfüllenden Normen.

  • Sicherheit gewährleisten
  • Qualität sicherstellen / steigern
  • Gewinn steigern / Kosten sparen
  • kürzere Entwicklungszeiten
  • störungsarme Serienanläufe
  • Termintreue
  • wirtschaftlichere Fertigung und Montage
  • Fehlerkosten minimieren / reduzieren
  • Reduzierung von Garantie- und Kulanzkosten

Nutzen von OKR [1]

Die Ziele der OKR Methode leiten sich aus den sich aus den Unternehmenszielen ab. Gestiegene Qualitäts- und Risikoansprüche der Kunden wirken sich dabei ebenso aus, wie die erforderliche Kostenoptimierung der Produkte und Prozesse. Die Unternehmens Ziele werden zum Qualitäts & Risikomanagement heruntergebrochen, also konkretisiert, dann sind es Handlungsziele.

  • Unternehmensziele werden konkretisiert und an die Arbeitsinhalte einzelner Teams oder sogar Mitarbeiter gekoppelt
  • Transparenz und Kommunikation im Betrieb werden gesteigert, Mitarbeiter wissen nicht nur was sie tun, sondern auch warum
  • Innerbetriebliche Abstimmungsprozesse werden beschleunigt
  • Intrinsische Motivation wird gefördert
  • Die Ressourcenplanung wird erleichtert
  • OKR ist einfach zu verstehen und lässt sich ohne komplizierte technische Infrastruktur implementieren
  • Unternehmen lernen, sich besser zu fokussieren, da es in der Regel nicht mehr als vier Objectives für das Unternehmen und je Team geben sollte
  • Unternehmen werden agiler, da sich die Reaktionsgeschwindigkeit in Bezug auf Änderungen im Markt deutlich steigert
  • Selbstorganisation und Einsatzbereitschaft der Teams werden gefordert und gefördert.

OKR - Objectives and Key Results

Was sind OKR? OKR stehen für Objectives and Key Results. Es ist eine Methode zur Unternehmenszielsetzung welche von Unternehmen wie Google, Twitter und LinkedIn eingesetzt wird. OKR helfen Unternehmen die firmenweite Transparenz zu steigern, Mitarbeiter mehr zu engagieren und den Arbeitsfokus auf die gemeinsamen Ziele zu legen. In dieser Präsentation erklärt Henrik-Jan van der Pol, CEO von Perdoo, die Grundlagen der OKR Methode.

Von der Vision, Mission über die Strategie zu OKR

Vision, Mission, Strategie, Opex, OKR - Objectives and Key ResultsObejetives sagen Ihnen was und wohin, Key Results wie Sie dorthin kommen [1]

Vision, Mission, Strategie, Opex, OKR - Objectives and Key ResultsObejetives sagen Ihnen was und wohin, Key Results wie Sie dorthin kommen [2]

OKR? Das steht für Objectives und Key Results. Und funktioniert so: Zunächst setzt sich ein Team drei bis fünf Objectives, also gemeinsame Ziele. Gute Objectives sind so inspirierend, dass alle im Team sie verfolgen möchten. Und so ambitioniert, dass jeder sein volles Potenzial entfalten kann. Wie zum Beispiel: „Wir machen den Launch unserer neuen Software zu einem großen Erfolg“.

Wie ein Team seine Objectives erreicht, legt es mit Key Results fest. Key Results sind Schlüsselergebnisse auf dem Weg zu einem Objective. Zu jedem Objective gehören etwa drei Key-Results. Damit kann ein Team seinen Fortschritt genau erkennen. Wie auf dem Weg zu einem erfolgreichen Software-Launch – anhand eines Key-Results wie: 10.000 Registrierungen für die neue Software bis zum 31.03.

Seine Objectives und Key Results definiert ein Team für drei Monate, also ein Quartal. Am Ende dieser Zeit wertet das Team aus, inwiefern es seine Ziele erreicht hat und welche die nächsten sind. Auf diese Weise geht es immer um die aktuell wichtigen Ziele, die zu den eigenen Prioritäten und den Marktentwicklungen passen. Für das große Bild sorgen Jahres-Objectives. Sie sind langfristiger formuliert als Quartals-Objectives. Zum Beispiel: „Wir begeistern mit unseren Produkten immer mehr Menschen“.

So ermöglicht die OKR-Methode im besten Fall, jeden Tag als Team weiter zu kommen. Messbar, dank der richtigen Key-Results. Und orientiert am aktuell Wichtigen – dank der richtigen Objectives.

OKR steht für Objectives (Ziele) und Key Results (Schlüsselergebnisse). Es handelt sich um eine Zielemanagementsystem, mit welchem ein Rahmen gesetzt wird, um Ziele zu setzen und mit messbaren Ergebnissen den Erfolg sichtbar zu machen bzw. sicherzustellen, dass das Team auf Kurs ist.

okr

Mit OKRs werden die Aufgaben von Teams und Mitarbeitern mit der Unternehmensstrategie verknüpft. Das kann entweder so umgesetzt werden, dass größere Unternehmensziele, z. B. Jahresziele, auf Teamebene heruntergebrochen werden oder dass Teams Ideen entwickeln, wie sie schrittweise auf das große Ganze hinarbeiten können.

In der Regel werden OKRs für ein Quartal, manchmal auch für ein Trimester, definiert. Durch den kurzen Zeithorizont ist es so optimal möglich auf die dynamischen Marktanforderungen zu reagieren bzw. aktiv mitzuwirken. Dabei werden zunächst die OKRs auf Unternehmensebene formuliert, um allen im Unternehmen eine grobe Richtung vorzugeben.

Ein theoretischer Aufbau könnte z. B. sein, dass die Zieleebenen immer konkreter werden und so von einer Vision ein mittelfristiges Ziel, ein Jahresziel und letztlich OKRs abgeleitet werden.

okr unternehmen

Die OKRs sollten außerdem transparent im gesamten Unternehmen gemacht werden.

Mehr zu OS und KRS

OKRs teilen Ziele in qualitative Objectives und quantitative Key Results auf.

Das Objective beantwortet dabei die Frage, wo das Team hinmöchte, bzw. was es erreichen möchte. Damit wird in der Regel ein erreichter Zustand in der Zukunft beschrieben, der nicht messbar ist.

Das Key Result hingegen zeigt einerseits auf, die der erreichte Zustand aussieht und wie er messbar gemacht werden kann. Außerdem wird so jederzeit ersichtlich, ob ein Team oder das Unternehmen auf Kurs ist.

objective

Es kann sinnvoll sein, neben den OKRs noch ein Confidence Level (Zuversichtlichkeit) für jeden Key Result einzuführen. Damit wird messbar gemacht, wie zuversichtlich das Team ist, dass das Ergebnis in der vorgegeben Zeit erreicht wird.
Das Objective wird über die Key Results operationalisiert, indem der Zustand messbar gemacht wird. In der Theorie ist ein Objective erreicht, wenn alle Key Results erfüllt sind. Der Grad der Zielerreichung, notwendige Maßnahmen und abgeschlossene Aufgaben werde wöchentlich im sogenannten Check-In im Team geprüft.

Welchen Nutzen haben OKRs?

OKR sollen Unternehmen dabei helfen

  • einen strukturierteren Zieleprozess zu gewährleisten und Unternehmensziele zu konkretisieren
  • die Transparenz im Unternehmen zu erhöhen
  • das Mitwirken jedes einzelnen im Unternehmen zu ermöglichen
  • den Teamerfolg und die gemeinsame Arbeit in den Mittelpunkt zu stellen
  • große Pläne in erreichbare Ziele umzusetzen
  • den dynamischen Veränderungen von Märkten gerecht zu werden
  • sowohl Tagesgeschäfts als auch strategische Themen zu bearbeiten
  • die Ziele und Ergebnisse in der gesamten Organisation zu verknüpfen.

Grundsätzlich sind OKRs eine einfache Methode, um alle im Unternehmen in die Ziele einzubinden, strukturiert Ziele zu erreichen und allen eine klare Richtung vorzugeben, wofür etwas getan wird.

Unternehmen und Teams lernen, sich besser zu fokussieren, da es in der Regel nicht mehr als vier Objectives für das Unternehmen und je Team geben sollte. Durch diesen klaren Fokus müssen manche Dinge eventuell weggelassen werden, was wiederum Fokus erzeugt.

Durch die kurzen Zyklen werden Unternehmen automatisch schneller und agiler und können so auf sich ändernde Marktbedingungen reagieren.

Was ist das besondere an OKRs?

Bekannt wurden OKRs durch den Einsatz bei Google, hat aber im deutschsprachigen Raum insbesondere in den letzten fünf Jahren deutlich an Popularität gewonnen. Eigentlich handelt es sich bei OKRs lediglich um ein Framework und keinen streng formalistischen Prozess. Nichtsdestotrotz haben sich einige Ideen als Best-Practice erwiesen, die sich aber immer an den Kontext einer Organisation anpassen lassen.

Es ist eminent wichtig, dass das Unternehmen nicht nur ein Leitbild hat, das gut klingt. Es benötigt eine solide Basis in Form von Jahreszielen und einer Vision, auf die alle hinarbeiten. Außerdem benötigt die Arbeit an OKRs eine gewisse Befähigung des Einzelnen, was beispielsweise über Werte und Prinzipien erreicht werden kann. Diese Elemente verbinden die OKRs zur Unternehmensstrategie.

OKRs haben eine starke Routine, die in zyklischen Events durchgeführt werden:

  • Planung: Am Ende eines jeden Quartals werden die OKRs auf Unternehmens- und Teamebene definiert
  • Check-In: Wöchentlich wir gemeinsam auf den Status der OKRs geschaut, um Erfolge zu feiern oder einen Handlungsbedarf zu erkennen
  • Review und Retrospektive: Am Ende des Zyklus wird einerseits der abgeschlossene Status betrachtet und andererseits systematisch die Periode in Form einer Retrospektive betrachtet also z. B. „Was war gut, was können wir noch besser machen?“

okr ziele

Im Normalfall handelt es sich bei OKRs um sehr ambitionierte Ziele (manchmal wird auch von sogenannten „Stretch Goals“ gesprochen, bei welchen eine Zielerreichung von 70 % bereits als erfüllt gilt), wie aber keinen Weg zum Ziel beschreiben. Das Ergebnis ist klar, das WIE ist jedoch frei und lässt somit genug Spielraum für Korrekturen und Kreativität.

Eine negative Zielerreichung bzw. das Verfehlen eines Ziels wird nicht bestraft und eine Erfüllung wird nicht durch einen Bonus gelohnt. Es steht zu jedem Zeitpunkt der Teamerfolg und die Zusammenarbeit im Mittelpunkt. Außerdem wird aus OKRs immer gelernt (s. Retrospektive) und insbesondere eine geringe Zielerreichung als Anlass für Verbesserungen genommen.

OKRs sind – anders als häufig befürchtet - keine Bewertungsmethode, sondern ein Managementansatz zur gemeinschaftlichen Zielerreichung.

Zusammenfassend kann die Methode zu deiner Methode gemacht werden. Ein Aspekt passt nicht so ganz zu euch? Ändert es? Es fehlt etwas? Ergänzt es!

Herausforderungen von OKRs

Durch den freien Rahmen aber viele Best-Practices birgt das Modell die Herausforderung, dass jedes Unternehmen dennoch seinen individuellen Weg finden muss.

herausforderungen okr

Wenn das OKR-Tool als Management-Kontrollinstrument genutzt wird, ist der Sinn und Zweck von OKRs nicht nur verfehlt. Mehr noch: Mitarbeiter werden den Einsatz nicht unterstützen und das Potenzial von OKRs kann nicht ausgeschöpft werden.

Obwohl die Methodik an sich einfach ist, ist nicht nur die Einführung zeitintensiv. Auch das Finden der richtigen OKRs kann unter Umständen viel Zeit in Anspruch nehmen. Insbesondere in einer frühen Phase, wenn das Arbeiten mit OKRs noch nicht etabliert ist, wird von allen im Unternehmen einiges an Energie gefordert, um die Methode wirkungsvoll umzusetzen.

Außerdem erfordert der Einsatz von OKRs eine entsprechende, offene Unternehmenskultur durch die entstehende Transparenz. Das ist und bleibt eine Führungsentscheidung.

Die Routinen und die Abwicklung von OKRs kann prinzipiell schon in einem Excel-Sheet stattfinden. Dennoch kann insbesondere das Nachhalten von Aufgaben sowie die strukturierte Abbildung in einer softwaregestützten Lösung deutlich besser unterstützt werden.

Zusammenfassend können OKRs theoretisch in jedem Unternehmen umgesetzt werden, wenn es nicht zur Kontrolle, aus Selbstzweck oder dogmatisch durchgeführt wird.

Die OKR-Methode nutzt sogenannte OKR-Sets.

OKR-Set

Was ist ein OKR-Set?

Ein OKR-Set besteht aus einem Objective bzw. mehreren Objective und mehreren Key Results.

Objectives

  • Welche Ziele möchten wir erreichen?
  • Zunächst setzt sich ein Team drei bis fünf Objectives, also gemeinsame Ziele. Gute Objectives sind so inspirierend, dass alle im Team sie verfolgen möchten. Und so ambitioniert, dass jeder sein volles Potenzial entfalten kann.

Key Results

  • Was müssen wir tun, um unsere Ziele zu erreichen und wie können wir das messen?
  • Wie ein Team seine Objectives erreicht, legt es mit Key Results fest. Key Results sind Schlüsselergebnisse auf dem Weg zu einem Objective. Zu jedem Objective gehören etwa drei Key-Results. Damit kann ein Team seinen Fortschritt genau erkennen.

Beispiel OKR-Set´s

Beispiel OKR-Set in einer Abteilung

okr-set

 

OKR Set in mehreren Abteilungen

Skaliere deinen OKR Prozess und mache ihn zum Erfolg in deinem ganzen Unternehmen in allen Abteilungen

okr-set-abteilungen

OKR Set´s im ganzen Unternehmen

Um die Forschritte wirklich messbar zu machen und den Überblick nicht zu verlieren, ist die Empfehlung eine Softwarelösung zu nutzen.

Unternehmen die OKR nutzen

Mit der Management-Methode OKR (Objectives und Key Results) lassen sich gemeinsame Team-Ziele festlegen und täglich Fortschritte messen. Wie die Methode funktioniert, erfährst du in diesem Erklärvideo.

OKR-Methode: Ziele setzen und messen

https://www.youtube.com/watch?v=9wu4IajcUUY&t

OKR? Das steht für Objectives und Key Results. Und funktioniert so: Zunächst setzt sich ein Team drei bis fünf Objectives, also gemeinsame Ziele. Gute Objectives sind so inspirierend, dass alle im Team sie verfolgen möchten. Und so ambitioniert, dass jeder sein volles Potenzial entfalten kann. Wie zum Beispiel: „Wir machen den Launch unserer neuen Software zu einem großen Erfolg“.

Wie ein Team seine Objectives erreicht, legt es mit Key Results fest. Key Results sind Schlüsselergebnisse auf dem Weg zu einem Objective. Zu jedem Objective gehören etwa drei Key-Results. Damit kann ein Team seinen Fortschritt genau erkennen. Wie auf dem Weg zu einem erfolgreichen Software-Launch – anhand eines Key-Results wie: 10.000 Registrierungen für die neue Software bis zum 31.03.

Seine Objectives und Key Results definiert ein Team für drei Monate, also ein Quartal. Am Ende dieser Zeit wertet das Team aus, inwiefern es seine Ziele erreicht hat und welche die nächsten sind. Auf diese Weise geht es immer um die aktuell wichtigen Ziele, die zu den eigenen Prioritäten und den Marktentwicklungen passen. Für das große Bild sorgen Jahres-Objectives. Sie sind langfristiger formuliert als Quartals-Objectives. Zum Beispiel: „Wir begeistern mit unseren Produkten immer mehr Menschen“.

So ermöglicht die OKR-Methode im besten Fall, jeden Tag als Team weiter zu kommen. Messbar, dank der richtigen Key-Results. Und orientiert am aktuell Wichtigen – dank der richtigen Objectives.

 

OKR Literatur

OKR - Das agile Betriebssystem für moderne Organisationen

Agil und schnell auf unvorhersehbare Ereignisse reagieren: Das ermöglicht Dir Objectives & Key Results (OKR). Und zwar nicht nur im Management, sondern bei allen Mitarbeitern im gesamten Unternehmen gleichermaßen.

In diesem Buch stellen wir vor, warum Agilität und OKR der perfekte Weg ist, um flexibel und schnell die Unternehmensziele zu erreichen und dabei jeden Mitarbeiter zu involvieren. Warum ein Google Video für Millionen von Unternehmen der perfekte Impuls war und doch eine der größten Gefahren ist. Und warum auch die Fußball-Nationalmannschaft noch eine Menge von OKR profitieren könnte!

Buchtipp: Objectives & Key Results (OKR):

 

Wie Führungskräfte den Zielmuskel einer Organisation kräftigen – mit einem Vorwort von Larry Page

"Dieses Buch führt Sie hinter die Kulissen, um Intels leistungsstarkes OKR-System zu verstehen - eines der größten Vermächtnisse von Andy Grove." Gordon Moore, Mitgründer und ehemaliger Chairman von Intel

Wie Sie Ziele, auf die es wirklich ankommt, entwickeln, messen und umsetzen

OKR: Objectives & Key Results

Buchtipp zum Thema OKR

Wie Führungskräfte den Zielmuskel einer Organisation kräftigen – mit einem Vorwort von Larry Page

"Dieses Buch führt Sie hinter die Kulissen, um Intels leistungsstarkes OKR-System zu verstehen - eines der größten Vermächtnisse von Andy Grove." Gordon Moore, Mitgründer und ehemaliger Chairman von Intel

Eine Führungskraft muss in der Lage sein, Ziele zu formulieren, die verständlich und erreichbar sind. Ein hervorragendes Frameset dazu bietet dabei das OKR-Modell (Objectives and Key Results). John Doerr von Kleiner Perkins Caufield Byers führte das Modell bereits 1999 bei Google ein. Twitter, LinkedIn, mymuesli und viele andere Unternehmen nutzen es.

Objectives definieren dabei, welche Ziele wirklich von Bedeutung sind. Key Results sind Metriken, die verdeutlichen, ob die Top-Prioritäten innerhalb einer bestimmten Zeit erreicht werden (können). Dieses Buch arbeitet die OKR „Superpowers“ heraus, die den Zielmuskel einer Organisation kräftigen.

Kapitel 1: Google und OKRs

Wie OKRs bei Google eingeführt wurden und die Kraft, die sie freisetzten
Kapitel 2: Der Vater der OKRs
Andy Grove entwickelte und lehrte moderne OKRs
Kapitel 3: Intels Geschichte
Wie OKRs den Mikroprozessor-Krieg gewannen
Kapitel 4: Superpower #1 - Fokus und Commitment von Prioritäten
Wie uns OKRs halfen zu wählen, was wirklich wichtig ist
Kapitel 5: Fokus: Die Geschichte der Plattform Remind
Brett Kopf nutzt OKRs, um Schwächen zu fokussieren und zu überwinden
Kapitel 6: Commitment: Die Geschichten des Analytics-Unternehmens Nuna
Jini Kirn transformierte den Gesundheitssektor mit Big Data und persönlichem Commitment
Kapitel 7: Superpower #2 - Anpassen und verbinden für die Teamarbeit
Öffentliche, transparente OKRs stärken die Zusammenarbeit
Kapitel 8: Ordnung: Die MyFitnessPal Geschichte
Mike Lee findet, dass Anpassung zu finden mit OKRs härter und besser ist, als er dachte
Kapitel 9: Verbindung: Die Geschichte von Intuit
Atticus Tysen verbesserte die Unternehmenskultur von Intuit mit OKRs
Kapitel 10: Superpower #3 - Beobachten und adaptieren
Wie OKRs helfen, Fortschritt und Kurskorrekturen zu beobachten
Kapitel 11: Die Geschichte der Gates Foundation (von Bill Gates und Patty Stonesifer)
Ein $20 Milliarden US-Dollar-Start-up nutzt OKR, um verheerende Krankheiten anzupacken
Kapitel 12: Superpower #4 - Ausdehen für Erstaunliches
Wie uns OKRs dabei halfen, Dinge zu erreichen, die wir nicht für möglich gehalten haben
Kapitel 13: Ausdehnen: Die Geschichte von Google Chrom
CEO Sundar Pichai nutzt OKRs, um den weltweit führenden Webbrowser zu bauen
Kapitel 14: Ausdehnen: The Geschichte von YouTube
CEO Susan Wojcicki und ein kühnes Milliarden-Stunden-Ziel
Kapitel 15: Permanentes Leistungsmanagement: OKRs und CFRs
Wie Gespräche, Feedback und Anerkennung zu Exzellenz führen
Kapitel 16: Auf jährliche Leistungsgespräche verzichten: Die Geschichte von Adobe
Adobe bestätigt Kernwerte durch Gespräche und Feedback
Kapitel 17: Backe jeden Tag besser: Die Geschichte von Zume Pizza
Ein Pionier in Robotics nutzt OKRs für Teamwork und Leadership – um die perfekte Pizza zu kreieren
Kapitel 18: Kultur
OKRs katalysieren Kultur, CFRs ernähren sie
Kapitel 19: Kulturwandel - Die Geschichte von Lumeris
Widerstand zu OKRs durch eine Transformation der Kultur überwinden
Kapitel 20: Kulturwandel - Bono' s ONE Geschichte
Einer der bekanntesten Musiker unserer Zeit verlässt sich auf OKRs, um Leben in Afrika zu retten"Dieses Buch zeigt, wie sich jede Organisation oder jedes Team hohe Ziele setzen und sich trotzdem selbst übertreffen kann." Sheryl Sandberg, COO von Facebook und Gründerin von LeanIn.org und OptionB.org"OKR ist ein Geschenk für jede Führungskraft, die sich ein transparenteres, verantwortungsvolleres und effektiveres Team wünscht. Es fördert die Art von großen, mutigen Gedanken, die eine Organisation verändern können." John Chambers, Executive Chairman von Cisco

OKR Software

OKR Softwarelösungen unterstützen, schaffen Transparenz, visualisieren die definierten Ziele und zeigen Fortschritte auf. Sie sind eine wichtige Ergänzung, um die OKR-Methode nachhaltig und konsequent im Unternehmen umzusetzen.

Hilfsmittel und Software für OKR

Es gibt einfache Tools, die bereits schon Einführung von OKRs unterstützen. Unternehmen nutzen beispielsweise Asana, Trello, Excel oder Mural-Boards. Dennoch fehlt diesen Werkzeugen der Fokus auf OKRs.

Dedizierte OKR-Software ist spezifisch dafür gemacht, Sie bei der Erstellung und Umsetzung von Zielen mit Hilfe der OKR-Logik zu unterstützen.

Wichtige Features von OKR Softwarelösungen

Der Vorteil von OKR-Software ist, dass das volle Potenzial der Methode ausgeschöpft werden kann. Wichtige Eigenschaften und Funktionen stellen wir im Folgenden vor.

Softwareunterstützung: OKR Softwarelösungen

✅ Zusammenhänge zwischen Strategie und Zielen

Eine OKR-Software ermöglicht die Verknüpfung von Zielen untereinander und - im Falle einer Strategie- und Ziele-Software wie Rocket Routine - sogar die Einbettung in einen größeren Kontext. So ist für alle im Unternehmen transparent, wie sie einen Beitrag auf das große Ganze leisten können.

✅ Optimale Unterstützung der Methodik

OKR-Software ist genau für diesen Fall gemacht. Dadurch sind genau die richtigen Felder und Funktionen erhalten, sodass sie nur mit den individuellen Inhalten zum Leben erweckt werden müssen. Wichtig ist aber, dass insbesondere die Einführung von OKRs und einer entsprechenden Software gut begleitet wird, sodass sie zur Routine wird und im Unternehmensalltag integriert werden.

✅ Klare Verantwortlichkeiten

Die Verwendung einer solchen Software ermöglicht es einerseits für die einzelnen Elemente Accountabilities (Verantwortlichkeiten) zuzuweisen und einen Dialog anzuregen.

✅ Verbindlichkeit und Dokumentation

Durch den Einsatz einer Software ist ganz klar dokumentiert, wann welche Änderung vorgenommen wurde, wo welche Informationen einzutragen sind und wie dokumentiert wird. Durch Kommentarfunktionen oder integrierte Aufgaben, kann so der Prozess perfekt unterstützt werden. Auch die Historie ist immer sichtbar.

Eine Auswahl an OKR-Softwarelösungen

Wir stellen Ihnen hier eine kleine Liste verschiedener Softwarelösungen vor.

okr softwarelösungen

Die meisten Software-Angebote sind ein SaaS-Modell mit einer pro User Lizenzierung. Die Umfänge unterscheiden sich zum Teil jedoch stärker. Während Mooncamp oder gtmhub nur eine OKR-Software sind, umfasst Leasome ein Performance Management oder Rocket Routine die komplette Abbildung von Strategie und Zielen des Unternehmen.

Für den Start können Sie unser kostenfreies OKR-Excel-Template nutzen

Die Vorlage können Sie sich kostenlos auf Rocket Routine herunterladen und direkt durchstarten.

OKR Ausbildungen

OKR Online Ausbildung

OKR Remote | Webinar | Online-Kurs

OKR Seminar | Schulung | Ausbildung - LIVE